“Die Tür zur Seele“
  Der Lichtkörper
 

Der Lichtkörper


Hier ist ein sehr schön beschriebene Text zum Thema Lichtkörper , Umwandlung

.... http://www.aliasinfo.ch/Gesundheit/koerperliche-veraenderungen-beim-dimensionswechsel.pdf   

Seit dem sogenannten Fall,der
in der Bibel durch die Vertreibung aus dem Paradies beschrieben ist, befindet sich der Mensch im karmischen Kreislauf. Die Seele ist fast gänzlich von den göttlichen Bewusstseinsebenen abgeschnitten und kann sich nach dem Tod nur durch erneute Inkarnation weiter entwickeln. Das war nicht immer so. In der ersten adamischen Schöpfung - vor dem Fall - war der Mensch über die kosmischen Meridiane mit seiner Überseele und der göttlichen Quelle verbunden. Er lebte nicht in der dichten Materie und hatte kein lineares Zeitempfinden. Er hatte einen Juwelenkörper aus Licht, der weder Hunger, Schmerz noch Tod kannte.

Jetzt beginnt ein neues Zeitalter. Der karmische Zyklus geht zu Ende. Das Leben auf der Erde macht sich bereit für eine grosse Transformation. Der Mensch kann den Heimweg ins Licht antreten, indem er sich wieder an die kosmischen Meridiane anschliesst. Die STARCON-Kristalle dienen als Transmitter, um Sterneninformation direkt in das feinstoffliche Energiesystem zu übertragen. Dadurch werden die kosmischen Chakren reaktiviert. Die Überseele regelt die Sterneinflüsse auf den Körper über diese höheren Bewusstseinsebenen und führt den Einzelnen zielsicher durch den Lichtkörper-Prozess.

 Neben dem sichtbaren physischen Körper hat der Mensch verschiedene feinstoffliche Wahrnehmungsfelder (subtile Körper). 

 


Der Lichtkörperprozess - eine Zwischenbilanz

Wie wir alle seit langem wissen, begann im Jahre 1987 auf der Erde ein neues Zeitalter, als am 16./17. August die Harmonische Konvergenz stattfand. Damals erhielt unser Planet eine neue Energiestruktur, die aus der Erde einen völlig neuen Planeten  machte.  Die Menschheit wurde befragt, ob sie soweit sei, sich weiterzuentwickeln. und es stellte sich heraus, dass wir nun bereit waren für die nächste evolutionäre Stufe. Wir waren bereit, unsere unterbrochene spirituelle,  galaktische Verbindung wiederherzustellen.

Wir wissen, dass der Photonengürtel, dem wir uns seit den 6oer-Jahren näherten, und das neue Magnetgitter, das die Kryon-Gruppe installiert hat, uns dabei halfen. Beides sorgte für zahlreiche Erdveränderungen wie Erdbeben, Überflutungen, Vulkanausbrüche und Wetterkapriolen.

Doch bereits vor dem 16./17. August 1987 waren diese neuen Energien spürbar. Bei vielen Menschen stellte sich zu diesem Zeitpunkt und danach ein plötzliches Interesse an spirituellen Erfahrungen ein. Rund 80% der Weltbevölkerung spürten auf irgendeine Weise die Auswirkungen der Harmonischen Konvergenz. Die markantesten Veränderungen stellten sich zunächst bei den Lichtarbeitern ein, den Menschen, die eingewilligt haben, anderen Menschen bei diesem Übergangsprozess ins Neue Zeitalter zu helfen. Bei ihnen zeigte sich der Transformationsprozeß stärker und beschleunigter.

Ziel ist der Dimensionswechsel, wenn im Jahr 2012 die Erde in die fünfte Dimension geht. Der Mensch wird dann vollentwickelt und bewusst sein. Sein physischer Körper, der mit einer 12strangigen DNS ausgestattet ist, wird heller strahlen und Licht verstoffwechseln.

Der fertige galaktische Mensch ist in voller Resonanz mit dem neuen Magnetgitter. Er wird hellfühlig, hellhörig und hellsichtig sein, telepathisch kommunizieren können, sich auf Telekinese, Teleportation, Materialisierung und Dematerialisierung verstehen, seinen Körper verjüngen können, bzw. keinem Alterungsprozess mehr unterstehen. Er öffnet sein Herz auf spirituelle Weise. Alle Programmierungen, Glaubensmuster und Blockaden, die keine Herzqualitäten haben, werden in diesem Prozess gelöscht.

Die alten Programmierungen befinden sich in Form von Kristallen in unserem Ätherkörper und im physischen Körper und warten darauf, mental und emotional bearbeitet und ausvibriert zu werden. Das ist Karma-aufarbeiten. Wo immer Kristalle aufgelöst und Karma erlöst wird, erhöht sich unsere Frequenz. Dieser Prozess wird dazu führen, dass wir aus dem Karma- und Reinkarnationszyklus aussteigen. Ausdruck dafür ist die „neue“ Information, dass es Karma eigentlich nicht gibt, und dass das Konzept des Karmas uns früher nur diente, um die Getrenntheit in der Dualität zu erfahren.

Im Laufe dieses Prozesses werden wir außerhalb von unserem physischen Dasein existierende Seelenanteile von uns integrieren, um vollständig zu werden. Durch die höhere Schwingung des Planeten gelingt es uns, unsere eigene Schwingung zu erhöhen und so Seelenanteile wieder zu integrieren, die normalerweise schwingungsmäßig unseren physischen Körper „gesprengt“ hätten.

Diese Transformation ist der Lichtkörperprozess, der ursprünglich ein Prozess der Erleuchtung war, den nur die großen Meister machten. Heute ist das nicht mehr nur den Meistern und einigen auserwählten Menschen vorbehalten, sondern der ganzen Menschheit.

Der Prozess vollzieht sich in 12 Stufen. 1987/88 wurden bei den Lichtarbeitern die ersten Stufen aktiviert, 1989 auch bei allen anderen Menschen. Ab dem Jan. 1992, als die Kryon-Gruppe begann, das neue Magnetgitter zu installieren, wurde bei allen Menschen das Potential zur Vollentwicklung des Lichtkörpers gezündet. Kinder, die nach 1992 geboren wurden, waren nun automatisch der neuen Energie angepasst. Sie sind uns längst als Indigo-Kinder und Kristallkinder bekannt. Am 12.12.1994 verließen viele Helfer unseren Planeten und übertrugen uns das Tragen der Energien. Ende Dez. 2003 war das planetare Magnetgitter fertig. Die am 8./9. November stattfindende HarmonischeKonkordanz öffnete mehrere Energietore auf unserem Planeten und gestattete es uns, uns in großem Maße voranzubewegen.

Mehr als 15 Jahre Transformationsprozeß haben wir jetzt hinter uns. Weniger als neun Jahre liegen noch vor uns. Viele neue Informationen haben uns erreicht, alte Informationen gelten als überholt. Zuerst dachten wir, es fände eine Evakuierung statt. Mit jedem Jahr nähern wir uns der fünften Dimension und bekommen zunehmend mehr Ahnung davon, was uns wirklich dort erwartet.

Reindjen Anselmi beschrieb damals in ihrem Buch „Der Lichtkörper“ den Prozess und seine zwölf Stufen. Diese möchte ich hier gerne noch einmal beschreiben.

Der Lichtkörperprozess läuft nicht linear ab, sondern man arbeitet an mehreren Stufen gleichzeitig. Man muss sich das als zehn bzw. zwölf Lichterkettenreihen vorstellen: Zuerst (1987-89) wurden alle oder fast alle Stufen gezündet und es brennt in jeder von den zehn oder zwölf Reihen jeweils ein Lämpchen. Nach und nach gehen dann in verschiedenen Reihen Lichter an, mal eines in Stufe 3, dann in Stufe 7 usw. –  je nachdem, wo man gerade steht und an was man in seinem Leben gerade arbeitet.

Bemerkbar macht sich dieser Prozess dadurch, dass Energien im Körper zu fließen beginnen und dass sich das Leben in rascher Abfolge ändert, dass sich bestimmte körperliche Symptome einstellen, dass wir alte Bekanntschaften und Freundschaften hinter uns lassen, alte Berufssituationen usw. Neue Personen tauchen in unserem Leben auf, mit denen wir in viel größerer Resonanz stehen als früher zu Freunden. Schlaf und Träume ändern sich. Die Erinnerungsfähigkeit nimmt zu.

Die körperlichen Symptome sind Erschöpfung, Schlafstörungen, Erhitzung an verschiedenen Körperteilen, Fieberzustände, grippale Infekte, Herzschmerzen, Herzrasen, Nadelstiche auf der Haut, Kopfschmerzen, Nackenschmerzen, Druck auf Stirn und 3. Auge, Druck im Schädelinneren, Übelkeit und Erbrechen, Gewichtsveränderungen, ungewohnte Hungergefühle, sensibles Reagieren auf Säuregeschmack, Licht- und Lärmempfindlichkeit, Schwindel, Sehstörungen, Vibrationsempfinden, Hautjucken, wattiges Gefühl im Gesicht, Taubheitsgefühl am Körper, Pfeifen oder Klingeln im Ohr, Stimmen-hören, Flimmern-Sehen, schwankende-Objekte-Sehen, Sicht in andere Realitäten, Gedächtnis- und Denkstörungen (v.a. in Stufe 8 und 9), Gefühl von Identitätsverlust, Gefühl telepathischer Einmischung bis zum Gefühl von Besessenheit und Störungen von elektrischen Geräten, mit denen man in Berührung kommt.

 

Lichtkörperstufe 1

Erste physische Veränderungen. Plötzlich beginnendes Interesse an Spiritualität  usw. Man hat das Gefühl, unter Strom zu stehen. Es kommt zu Grippeanfällen, Fieberzuständen, Gliederschmerzen und Nadelstichen am Körper, Müdigkeit, Kopfschmerzen, Übelkeit und Erbrechen, Durchfall und Verdauungsstörungen,  Akne, Hautausschlägen, Brennen und Hitze an einzelnen Körperteilen und Gewichtsveränderungen.

  • Die DNS-Codierung wird aktiviert
  • Der Zellstoffwechsel beschleunigt sich, was zur Folge hat, dass alte Traumata, Gifte, Gedanken und Gefühle aktiviert werden
  • Die Hirnchemie verändert sich, es bilden sich neue Synapsen

 

Lichtkörperstufe 2

Weitere physische Veränderungen. Man beschäftigt sich mit Sinnfragen, mit dem Sein. Karmastrukturen beginnen sich aufzulösen, die Chakren werden aktiviert. Hinzu kommen die gleichen körperlichen Symptome wie in der 1. Stufe, und zusätzlich Desorientierung.

  • Der Ätherkörper erhält Licht
  • Die Kristalle beginnen sich aufzulösen (Blockaden brechen auf)

 

Lichtkörperstufe 3

Weitere physische Veränderungen. Die Sinneswahrnehmungen verstärken sich. Hellfühligkeit stellt sich ein. Es kommt zum ersten Seelenabstieg. An körperlichen Symptomen kommt es zu Lärm- und Lichtempfindlichkeit, einem empfindlichen Geschmackssinn und erhöhter sexueller Stimulierung.

  • Ein Bioumwandler-Prozeß beginnt: Man ist in der Lage, Frequenzen weiterzuleiten
  • Die Mitochondrien nehmen Licht auf (Zellorganellen im Zellinnern, die für den Energiestoffwechsel wichtig sind) und erzeugen mehr ATP (Adenosintriphosphat = Substanz, die in den Mitochondrien im Energiestoffwechsel entsteht)

 

Lichtkörperstufe 4

Physisch-mentale Veränderungen. Man hat erste über-sinnliche Erfahrungen, telepathische Erlebnisse, hellsichtige Momente und neue Gedanken. Die körperlichen Symptome sind neurologischer Art und betreffen die Sinnesorgane. Es kommt zu einem Gefühl von „gipsigem“ Kopf, zu häufigen und starken Kopfschmerzen, Augen- und Ohrenbeschwerden, Klingeln im Ohr (wie Tinnitus)  und Hörstürzen, vorübergehender Taubheit, verschwommenem Sehen und dem Gefühl, dass elektrische Energie durch Kopf und Wirbelsäule fließen.

  • Die elektromagnetischen und chemischen Zustände im Gehirn verändern sich
  • Es werden neue Hirnfunktionen aktiviert, und es bilden sich neue Synapsen
  • Beide Hemisphären des Gehirns verbinden sich allmählich miteinander

 

Lichtkörperstufe 5

Physisch-mentale Veränderungen. Man stellt sich Fragen nach dem Sinn (des Lebens), fragt sich, wer man eigentlich ist, fängt an, seine Kindheit zu durchforsten und sich zu prüfen. Bisherige Vorstellungen von sich selbst und der Wirklichkeit beginnen zu wanken. Man fängt an, seine Vergangenheit zu bearbeiten, analysiert und gewinnt Einsichten. Man beginnt, alte Verhaltensweisen aufzugeben. Erste Ahnungen darüber, dass es noch andere Dimensionen gibt,  als die, die wir sehen können, stellen sich ein. Immer mehr macht man übersinnliche Erfahrungen und erlebt telepathische Gedankenübertragung. Die Träume werden zusehends intensiver und man hat Klarträume. Die Schlafmuster verändern sich.

Es ist eine Zeit mit vielen Herausforderungen. Man ist jetzt euphorisch über das neue spirituelle Wissen, aber der Verstand analysiert es noch.

 

Lichtkörperstufe 6

Physisch-mentale Veränderungen. Man sortiert nun alte Bilder der Wirklichkeit aus. Es kommen nun auch sinngemäße äußerliche Veränderungen: Bisherige Freundschaften brechen auseinander, die Arbeitsplatzsituation verändert sich, man wird mit Menschen bekannt, die man als gleichgesinnt empfindet. Das Gesetz der Resonanz wirkt sich nun immer offensichtlicher aus: Überall stößt man auf Hinweise und Publikationen, die einen tiefer in das Neue bringen. Die übersinnlichen Erlebnisse häufen sich und man macht nun auch eigene spirituelle Erfahrungen. Aber es kommt auch zur Identitätskrise bis zum Identitätsverlust. Es ist eine schwierige Zeit mit großen Herausforderungen. Immer wieder neigt man zum Aufgeben. Einige wählen den Tod, weil sie es bis weiter nicht schaffen. Wer diese Zeit übersteht, schafft auch mehr. Am Ende steigt ein weiterer Seelenanteil hinab.

 

Lichtkörperstufe 7

Physisch-emotionale Veränderungen. Emotionale Blockaden kommen nun hoch. Man fühlt sich konfrontiert mit Unwertsein, Inkompetenz, Scham und Schuld. Es kommt zu emotionalen Ausbrüchen. Es ist eine Phase des erwachten spirituellen Bewußtseins mit Enthusiasmus bei weiterhin bestehenden emotionalen Ungereimtheiten, weshalb man sich selbst überhebt und die kompensierende Vorstellung hat, etwas Besonderes im Spirituellen zu sein. Dabei betont man das mit Ritualen, Fasten u.a. Aber man wird auch spontaner, lebt im Hier und Jetzt.

Die emotionalen und karmischen Bindungen beginnen sich aufzulösen. Man hört auf die innere Stimme und folgt der inneren Führung. Aber immer wieder flackern auch Lebensängste auf. Es entwickelt sich eine Liebe zur Natur und zum Ganzen. Man entdeckt die Göttlichkeit. Man wird ruhiger und gelassener.

Das Herzchakra öffnet sich nun, und damit auch alle anderen Chakren. Frühere Interessen und Neigungen fallen allmählich weg. Man fühlt sich nur noch zu Gleichgesinnten hingezogen und hat keine Resonanz mehr zu „niederen“ Charakteren. Dabei wird die Ausstrahlung auch kühler und distanzierter. Verbindungen zu anderen werden überpersönlicher.

Man wird sich nun auch seiner Co-Inkarnationen und Parallel-Selbste bewußt.

Körperlich kommt es jetzt zu Brust- und Herzschmerzen, was sich wie Angina pectoris anfühlen kann. Es kommt zum Druck auf das Brustbein, an der Stirn und am Hinterkopf und zum Schmerz auf dem Kopfscheitel,  weil das endokrine System sich entwickelt. Das Gesicht verändert sich und man sieht jünger aus, hat weniger Falten.

  • Das Herzchakra öffnet sich, Stirn- und Kronenchakra werden aktiviert
  • Thymus, Hypophyse und Zirbeldrüse beginnen zu wachsen
  • Der erhöhte Zellmetabolismus mit Energie verringert den Alterungsprozess

 

Lichtkörperstufe 8

Physisch-emotionale Veränderungen. Die Säuberung von emotionalen und mentalen Blockaden bringt eine Zeit großer Herausforderungen, in der viel Kraft nötig ist. Die Aura reinigt sich von Blockaden. Die überphysischen Chakren werden teilweise aktiviert, sodass man sich ins Vereinte Chakra einklinken kann und Informationen aus allen Dimensionen und Inkarnationen erhält und Lichtsprache möglich wird. Das erkennt man daran, dass man Lichtschriften aufblitzen oder energetische Bewegungen sieht, und es einen Informationen erreichen, von denen man nicht weiß, woher sie stammen. Die Hellfühligkeit ist groß und man nimmt alle Energien aus dem Umfeld auf.

Nun wird man von der eigenen Überseele gelenkt. Man sieht in anderen Menschen das spirituelle Wesen, und das Interesse ist spiritueller denn persönlicher Natur. Auch das sexuelle Interesse geht zurück. Wenn, dann erlebt man eine neue Sexualität mit kosmischem  Orgasmus. Es ist kein Bedürfnis da, eine Beziehung mit einem ungleichen Partner einzugehen. Man wirkt nun noch unpersönlicher auf andere. Ist man ohne Partner, weiß man evt., dass der eigene Seelenpartner in der 5. Dimension auf einen wartet.

Körperlich kommt es zum Druck im Kopf, an der Stirn, am Hinterkopf und dem Gefühl, dass der Kopf wächst. Man erlebt starke Kopfschmerzen und noch schlimmeres verschwommenes Sehen, Schlaf- störungen, Gedächtnisstörungen bis Erinnerungsverlust, Denkstörungen, Desorientierung, Schwindelanfälle, Konzentrationsstörungen, unklares Denken, Plan- und Entscheidungs- schwierigkeiten, Herzrasen, Herzrhythmusstörungen und Brennen über dem rechten Ohr. Man sieht Flammenschriften und andere Lichterscheinungen aufblitzen (Lichtsprache).

  • Zirbeldrüse und Hypophyse wachsen weiter
  • Die Gehirnstruktur verändert sich, das Gehirn nimmt bis zu 100% seiner Nutzungsmöglichkeit ein, der Kopf wächst
  • Die Herzfrequenz steigt vorübergehend an
  • Die außerkörperlichen Chakren 8, 9 und 10 werden aktiviert und man klinkt sich ins Vereinte Chakra ein
  • Es wird ein ätherischer Empfangskristall aktiviert (daher das Brennen über dem rechten Ohr) und Infos heruntergeladen, man erhält Informationen aus der geistigen Welt (daher Lichtsprache)

 

Lichtkörperstufe 9

Physisch-emotionale Veränderungen. Alte, niedere Charaktereigenschaften lösen sich auf. Es wird einem klar, dass man keine Kontrolle mehr braucht. Die Identität, Werte und das Selbstverständnis verändern sich durch einen weiteren Seelenabstieg. Man gibt sich seiner eigener Seele hin und macht die Erfahrung, alles im Leben selbst zu erschaffen. Man integriert Parallelselbste und könnte sich dabei vorübergehend fremd oder besessen  fühlen, mit Verhaltensweisen, die einem bei sich selbst unbekannt scheinen, als ob man sich von außen beobachtet. Es ist eine schwierige Zeit, die Mut und Tapferkeit erfordert. Oft fühlt man sich erschöpft und deprimiert. Und es sind auch noch Existenz-Restängste da.

Man wird vom Höheren Selbst geführt und ist immer am richtigen Ort zur richtigen Zeit und tut und erlebt immer das Richtige. Man beginnt, mit dem multidimensionalen Selbst zu verschmelzen, mit dem Ziel, alles von sich zu manifestieren. Man erhält Informationen aus anderen Dimensionen. Man beginnt, göttliche Weisheit und Liebe zu verkörpern. Das Ego löst sich auf.

Körperlich kommt es zu Schmerzen im unteren Rücken und in der Hüfte, einem Druck und Dichtegefühl im Unterleib und Beckenboden, zur Gewichtszu- oder -abnahme, eventuell zum Wachstumsschub, zum Druck auf der Stirn,  zur Erschöpfung und (bei Frauen) zu Hormon- und Menstruationsstörungen.

  • Man erhält kodierte Mitteilungen aus anderen Dimensionen (Lichtsprache)
  • Die Zirbeldrüse wächst weiter und produziert mehr Wachstumshormone
  • Die Chakren 9 und 10 öffnen sich, die Chakren 11 und 12 beginnen sich zu öffnen

 

Lichtkörperstufe 10

Physisch-spirituelle Veränderungen. Man fühlt sich mit allem verbunden. Die höheren Chakren öffnen sich, die Aura ist ein einziges Lichtfeld. Man entwickelt die übersinnlichen Fähigkeiten eines galaktischen Menschen: Hellsichtigkeit, Teleportation, Aportation, Materialisierung und Dema- terialisierung u.a.  Reisen durch Raum und Zeit und in andere Dimensionen werden möglich.

 

Lichtkörperstufe 11

Physisch-spirituelle Entwicklung. Alle höheren Chakren sind nun offen. Der Lichtkörper ist fast fertig und beginnt schon hoch zu vibrieren. Interdimensionales Reisen, Wahrnehmungen und Kom- munikation sind nun möglich.

Der Planet Erde wird zu diesem Zeitpunkt nicht mehr in seiner jetzigen Raum-Zeit-Struktur sein, und lineare Zeit gibt es nicht mehr. Es ist der „Himmel auf Erden“. Nun entscheidet man, ob man als Helfer auf der Erde bleibt, denn die Lichtarbeiter gestalten das Leben auf der Erde um, oder ob man als reine Energieform aufsteigt.

 

Lichtkörperstufe 12

Physisch-spirituelle Veränderung. Man hat einen halbätherischen Körper und ernährt sich von Licht und Luft. Man hat alle Fähigkeiten der Stufe 11 integriert. Nun vibriert der Körper schon so hoch, dass man durch Dinge durchgehen oder -greifen kann. Man kann sich auch bewusst wieder physisch verdichten, wenn man das will.

Der fertig aktivierte Lichtkörper ist dann ein halbätherischer, galaktischer sogenannter Adam-Kadmon-Körper, der sich nicht nur überwiegend von Licht und Luft ernährt, sondern auch die multidimensionale Wahrnehmung und Kommunikation erlaubt. Er wird dann auch an eine bestimmte inter-dimensionale elektromagnetische Lichtstruktur angeschlossen, die sogenannte Merkabah, die das interdimensionale Reisen ermöglicht.

 

Neben der Erde steigen noch 383 weitere Planeten (mit nicht so hoher materieller Dichte wie wir) ins Licht.

Auch die Zeit bricht in sich zusammen. Vor 30 Jahren ging es noch gemütlich zu: Da dauerte es lange, bis sich etwas Gedachtes manifestierte. Aber heute, da wir uns alle durch die neuen Energien zum galaktischen Menschen entwickeln, ge-schieht das sofort.

Die globale Zivilisation, so wie sie heute ist, wird zusammenbrechen. Und es wird eine völlig neue Zivilisation entstehen. Wenn im Jahre 2012 die Erde bzw. unser ganzes Sonnensystem, in die neue Dimension eintritt, wird der Teil unserer Zivilisation, dessen Ansinnen immer noch von Macht und Negativem begleitet wird, untergehen. Der andere Teil geht ins Licht.

Das ist der Aufstieg ins Licht. Wir werden diesen Aufstieg nicht über den Tod machen, also nicht, indem wir dafür erst sterben müssen, sondern wir werden diesen Aufstieg mit unserem derzeitigen physischen Körper vollziehen - noch in diesem Leben. In den nächsten Jahren werden wir uns alle weiterentwickeln. Durch das neue Energiegitter um unseren Planeten herum sind wir nun in der Lage, das zu schaffen. Hilfe erhalten wir von allen Seiten: Von Engeln, geistigen Führern, aufgestiegenen Meistern und der Galaktischen Förderation sowie den Sirianern, in dessen Einflussbereich wir dann kommen werden. Sie waren es, die sich bei der Galaktischen Förderation dafür eingesetzt haben, uns zu helfen, damit wir diesen Übergang schaffen. Laut ihnen ist die Erde ein sehr wichtiger Planet, der zwar unscheinbar an der Peripherie der Milchstraße sitzt, der aber eine wichtige Aufgabe als Informationsträger hat.

 

Der Aufstiegsprozess ist das Endereignis dieser jetzigen Transformation. Nach dem Aufstieg treffen auch viele ihren Seelenpartner wieder.

 

Nach dem Aufstieg bzw. dem Durchleben des Lichtkörperprozesses ist man in einem halbätherischen Zustand im selben physischen Körper wie sonst auch, nur dass dieser höher schwingt und dadurch feinstofflicher ist. Man sieht strahlender und jünger aus und hat alle Fähigkeiten eines galaktischen Menschen.

Zu diesem Zeitpunkt werden wir die Hilfe der Förderation bekommen und mit den Sirianern in Kontakt treten. Die Sirianer sind humanoid wie wir und sehen uns sehr ähnlich. Sie stehen uns deshalb so nahe, weil wir teilweise von ihnen abstammen.

Wie oben beschrieben, wurde in den 80er-Jahren die Energiestruktur der Menschheit gemessen, und es wurde befunden, dass die Menschheit soweit ist, sich weiterzuentwickeln. Dabei werden wir nun die ganze Zeit unterstützt. Die nächste Messung soll 2012 stattfinden. Kryon sagte vor Jahren schon, dass wir Menschen (der spirituell orientierte Teil vor allem) dem Zeitplan weit voraus seien. Maria teilte uns durch Natara Ende letzten Jahres dasselbe Ergebnis mit.

Der Schulungsplanet Erde wird sich zur Bibliothek Erde verwandeln. Die Erde wird im Universum bekannt sein, und viele werden die Erde aufsuchen wollen.

Für Außenstehende stellen diese 25 Jahre bis zum Jahr 2012 nur einen winzigen Ausschnitt in der Menschheitsgeschichte dar. Aber es ist für sie ein großartiger Augenblick, der noch nie da war. Und schon lange, sagen sie, werden die Vorbereitungen für diese große Veranstaltung getan und die Zuschauerränge vergeben. Für sie ist es ein riesiges „Medienspektakel“, auf das sie lange gewartet haben. Sie kommen aus der Zukunft hierher, um bei einem Ereignis dabeizusein, vom dem sie nur gehört haben, wie diese Wandlung einst vonstatten ging. Für sie ist es eine Legende, dem beizuwohnen für sie so ist, als ob wir im Fernsehen live der Geburt Christi zusehen würden, könnte man diese übertragen. Vor etwa 10 Jahren hieß es noch, dass keiner weiß, wie wir diesen Wandel machen werden, denn, so sagen sie, diese Seiten bis zum Jahr 2012 seien im Buch der Erde noch leer. Mittlerweile haben wir schon einiges auf der Erde verändert. Wir sind uns unserer Herkunft bewusst geworden, haben uns erinnert und wissen um unsere Fähigkeiten, die Welt zu verändern. Damals sagte die geistige Welt, sie kennen nur das Ergebnis der Erde: Dass aus einer festen, niederen Energiestruktur eine lichtere wurde, bei der sozusagen aus der Raupe ein Schmetterling wurde.

Weniger als neun Jahre liegen vor uns. Schreiten wir also weiter voran und bringen diesen Planeten zum Erblühen.

http://www.energie-der-sterne.de/Newsletter/Lichtkorperprozess/lichtkorperprozess.html



~°~
 

~ Zeichen des Erwachens ~

Die "Shaumbra-Symptome" -
Zwölf Anzeichen deiner erwachenden Göttlichkeit

  von Geoffrey Hoppe und Tobias

 

 www.crimsoncircle.com

 

1.
Ziehen und Schmerzen im Körper, speziell im Nacken, in der Schulter und im Rücken. Diese sind eine Auswirkung der intensiven Veränderungen auf deiner DNA-Ebene, während die Christussaat in deinem Inneren erwacht. Diese werden vorübergehen.
 

2.
Das Fühlen einer tiefen inneren Traurigkeit, ohne augenscheinlichen Grund. Du bist dabei, deine Vergangenheit loszulassen (das heißt, dieses Leben und all die anderen), und das verursacht das Gefühl von Traurigkeit. Das kann man mit einem Umzug vergleichen, bei dem du das Haus, in dem du viele Jahre lang gewohnt hast, verläßt, um in dein neues Haus einzuziehen. So gerne du auch in das neue Haus einziehst, gibt es da dennoch die Trauer, all die Erinnerungen, Energien und Erfahrungen des alten Hauses zurückzulassen. Dies wird auch vorübergehen.

  3.

Weinen ohne offensichtlichen Grund. Ähnlich dem obigen. Es ist gut und gesund, den Tränen zu erlauben, zu fließen. Das hilft, die alte Energie im Inneren entlassen zu können. Dies wird ebenfalls vorübergehen.

 4.

Ein plötzlicher Wechsel in deinem Beruf oder deiner Karriere. Ein sehr verbreitetes Symptom. Während du dich veränderst, verändern sich auch die Dinge um dich herum. Mach dir jetzt im Moment keine Sorgen darüber, den "perfekten Beruf" oder die perfekte Karriere für dich zu finden. Dies wird ebenfalls vorübergehen. Du bist in einem Stadium des Übergangs, und es kann sein, daß du deinen Job mehrere Male wechselst, bevor du einen findest, der zu deinen Leidenschaften paßt. 

5.
Rückzug von familiären Bindungen. Die Verbindung zu deiner biologischen Familie ist eine Verbindung von altem Karma. Wenn du aus dem Zyklus des Karma aussteigst, dann werden auch diese alten familiären Bande entlassen. Es wird dir so scheinen, als würdest du dich von deiner Familie und deinen Freunden entfernen. Das wird auch vorübergehen. Nach einer gewissen Zeit wirst du eine neue Beziehung zu ihnen entwickeln, wenn es angemessen ist. Wie auch immer, diese Beziehung wird dann auf Neuer Energie basieren, ohne die karmischen Attribute.

  6.

Ungewöhnliche Schlafmuster. Es kann sein, daß es viele Nächte gibt, in denen du zwischen 2:00 und 4:00 Uhr morgens aufwachst. Es gibt eine Menge innerer Arbeit, die gerade bei dir vor sich geht, und das läßt dich manchmal zwischendurch aufwachen, zum "Luftholen". Mach dir keine Sorgen. Falls es vorkommen sollte, daß du nicht mehr einschlafen kannst, dann steh lieber auf und tue etwas, anstatt, daß du liegen bleibst und dir um menschliche Dinge Sorgen machst. Dies wird ebenfalls vorübergehen.  

7.
Intensive Träume. Träume von Kriegen und Schlachten können darunter sein, Träume, gejagt zu werden oder Träume von Monstern. Du entläßt ganz wortwörtlich die Alte Energie aus deinem Inneren, und diese Energien aus der Vergangenheit werden oft als Kriege, wilde Fluchten und Monster symbolisiert. Dies wird auch vorübergehen.
 

8.
Physische Desorientiertheit. Zu manchen Zeiten wirst du dich sehr ungeerdet fühlen. Du wirst von deinem räumlichen Empfinden her Herausforderungen unterworfen sein, mit dem Gefühl, daß du deine 2 Füße nicht mehr ordentlich auf den Boden bekommst, oder daß du zwischen zwei Welten herumwanderst. Während sich dein Bewußtsein in die Neue Energie hinein entwickelt, bleibt dein Körper manchmal ein bißchen hintendran. Verbringe mehr Zeit in der Natur, um der Neuen Energie zu helfen, sich in dir zu stabilisieren.
 

9.
Vermehrte Selbstgespräche. Du wirst dich öfter dabei ertappen, mit dir selbst zu sprechen. Du wirst dich manche Male dabei erwischen, daß du während der letzten halben Stunde ausgiebig mit dir selbst geplaudert hast. Es gibt eine neue Ebene der Kommunikation, die sich gerade in dir herausbildet, und diese Erfahrung mit den Selbstgesprächen ist einfach nur die Spitze des Eisberges. Diese Selbstgespräche werden sich häufen, und sie werden auch immer flüssiger werden, stimmiger und voll wertvoller Einsichten. Du bist nicht dabei, verrückt zu werden, du bist einfach nur Shaumbra und bewegst dich in die Neue Energie hinein.
 

10.
Gefühle von Einsamkeit, selbst wenn du dich in Gesellschaft anderer befindest. Es kann sein, daß du dich alleine fühlst, und von anderen Menschen entfernt. Es kann sein, daß du das Bedürfnis verspürst, dich von Gruppen und Menschenmengen fernzuhalten. In gewissem Sinne gehst du als Shaumbra einen heiligen, aber auch einsamen Weg. Auch wenn die Gefühle der Einsamkeit in dir Angst verursachen, so sind Beziehungen zu anderen im Moment dennoch nicht unproblematisch. Die Einsamkeitsgefühle hängen auch damit zusammen, daß sich deine geistigen Führer zurückgezogen haben. Sie waren während all deiner Reisen in all deinen verschiedenen Leben mit dir beisammen gewesen. Es war jetzt an der Zeit für sie, zurückzugehen, damit du deinen Raum nun durch deine eigene Göttlichkeit ausfüllen kannst. Dies wird ebenfalls vorübergehen. Dieser Raum in dir wird sich mit der Liebe und der Energie deines eigenen Christusbewußtseins erfüllen.

  11.

Verlust deiner Leidenschaften. Es kann sein, daß du dich völlig leidenschaftslos fühlst, mit nur dem geringen oder überhaupt keinem Wunsch, irgendetwas zu tun. Das ist in Ordnung und das ist einfach Teil des Prozesses. Nimm dir diese Zeit, einfach gar nichts zu tun. Kämpfe deswegen nicht mit dir selbst, denn das geht ebenfalls vorüber. Man könnte es mit dem Neustart eines Computers vergleichen. Du mußt dich für eine Zeitlang "herunterfahren", damit du sozusagen die neue, weiter entwickelte Software installieren kannst - oder, in diesem speziellen Falle, dein Christusbewußtsein. 

12.
Ein tiefer Wunsch, "nach Hause" zu gehen. Das ist womöglich das problematischste dieser Symptome, und jenes mit den größten Herausforderungen. Es kann sein, daß du den tiefen und überwältigenden Wunsch verspürst, den Planeten zu verlassen und nach Hause zurück zu kehren. Das sind keine "Selbstmordgedanken". Dieses spezielle Gefühl basiert nicht auf Wut oder Frustration. Du willst auch keine große Sache daraus machen oder für dich und für andere ein Drama aufbauen. Es gibt ganz einfach einen stillen Teil in dir, der gerne nach Hause gehen möchte. Der eigentliche Grund dafür ist recht einfach. Du hast deine karmischen Zyklen vervollständigt. Du hast deinen Vertrag für dieses Leben erfüllt. Du bist bereit, in ein neues Leben hineinzugehen, während du dich immer noch im gleichen physischen Körper befindest. Während dieses Übergangsprozesses kommt eine Erinnerung in dir auf, wie es ist, "auf der anderen Seite" zu sein. Bist du bereit dafür, eine weitere "Pflichtübung" hier auf der Erde zu absolvieren? Bist du bereit, die Herausforderung auf dich zu nehmen, in die Neue Energie zu gehen? Ja, in der Tat, du könntest jetzt nach Hause gehen. Aber du bist soweit gekommen, und nach vielen, vielen Leben wäre es sehr schade, vor dem Ende des Films das Kino zu verlassen. Und nebenbei, Spirit braucht dich hier, um auch anderen dabei zu helfen, in die Neue Energie hineinzugehen. Sie brauchen einen menschlichen Freund und Führer auf ihrem Weg, jemanden wie dich, der die Reise von der Alten in die Neue Energie gemacht hat. Der Pfad, auf dem du dich gerade befindest, schenkt dir die Fähigkeit, ein Lehrer des neuen göttlichen Menschen zu werden. So einsam und dunkel deine Reise von Zeit zu Zeit auch sein mag, denk daran:
 

Du bist niemals alleine.

Copyright 2001 von Geoffrey Hoppe, Golden, CO.
Erstellt in Zusammenarbeit mit Tobias vom Crimson Circle.
Bitte verteilt diesen Text frei, auf eine
nicht-kommerzielle Weise.


***

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Angels for Angels

Durchsage der Pleijadischen Gentechniker des Aufstiegsprozesses für die kommenden Monate

Bitte beachten Sie!
Diese Botschaften wurden durch Elke Wolf empfangen. Sie dienten ihr selbst und einigen Menschen als Wegweiser und Hilfen. Beachte, dass Botschaften aus Raum und Zeit stets empfangen werden, nach der persönlichen Ausrichtung eines Mediums. Sie gaben mir, Elke, Hilfen meine paranormalen Wahrnehmungen zu schulen und zu erlernen, auf meine Herzenswahrheit zu hören und meiner inneren Stimme meinen Fokus zu schenken. Botschaften aus Raum und Zeit oder gar gechannellte Botschaften sollten stets als eine Idee und nicht als eine fixierte Antwort gesehen werden. Manchmal sind sie einfach nur mit einem Satz versehen, der ein AHA im Herz-Geist Wesen entwickelt.

Manche Botschaften trainieren das Vertrauen in die eigenständige spirituelle Welt und das Wissen um die eigene Göttlichkeit – sie dürfen aber auf keinem Fall ein Leben bestimmen, Situationen fixiert hervorsagen oder mit Zwang und Druck Spiritualität fördern. Geistige innere Botschaften sind kein Missionswerkzeug sondern nur eine Idee und ersetzen keinen Arzt oder Psychologen!
Elke-C. Wolf

Die Lichtmeister Jashem, Hogal, Samiel

Gechannellt von Elke-Claudia Wolf

Treue Diener des Einen

Willkommen in einer neuen, noch nie da gewesenen Ebene des Lichts. Wir sind seit langer Zeit Begleiter und Frequentierer der neuen Energie und der neuen Zeitqualität rund um euren Planeten und vor allem um euer physisches System. Als Eigenschaft in unserer Lichterscheinung sind wir die Gentechniker des zweiten Prozesses – unsere Brüder programmierten in den letzten Jahren die ersten 12 – DNS – Stränge in und um eure Systeme. Wir arbeiten auf der Ebene Sanandas, Metratron, Melchizedek und Kuthumi. Die Rekonstruktion eurer multidimensionalen Systeme wird nun aktiviert und in eurer Systeme aufgenommen werden.

Dieser Prozess findet bei beinahe allen, dem Licht zugewandten Menschen statt. Vielmehr sei euch gesagt, an den Körpern der Meister des Lichts, die sich seit Jahren an der Wiedereingliederung der kosmischen Gesetze und Möglichkeiten für die Erde und die Menschen stark und bereit machen.

Es ist ein Prozess, den wir vor langer Zeit nicht einmal für möglich hielten, da es schon das höchste Ziel war, euren Körper mit den ersten zwölf DNS-Schichten und deren Möglichkeiten und Offenbarungen auszustatten. Nun dürfen wir fortfahren, weil ihr so schnell seid, weil die Kinder der Ebene Mu aus den Orden der Elohim und die Kinder der Ebene Lemuria schon auf der Erde inkarnieren können.

Die Meisterinnen unter euch aus den alten Priesterschaften Metatrons, Melchizedeks und Sanandas und Kuthumis sind die ersten, die diese Energie empfangen und integrieren. In der Auswirkung der Venus-Energie ist es dem weiblichen Körper möglich geworden, seine gesamte Frequenz aus den alten menschlichen Zellen zu reinigen. Viele Frauen klagen über massive Veränderungen in ihren Körpern – wir sind heute hier, um diese neue Dimension, die euer System erreicht, aus unserer Sicht zu erläutern und zu beleuchten.

Erinnert euch mit uns gemeinsam: In den meisten ersten Inkarnationen, die ihr auf der Erde erlebtet, waren viele von Euch als Delphine und Wale gekommen – später in den Formationen der Affen und Wölfe – auch wenn es sonderbar klingt: die meisten Seelen von euch dienen seit Beginn der Entstehung des Lebens auf der Erde. Aber ihr besuchtet diesen Planeten nicht nur als Materiestrukturen, sondern vor allem kamt ihr aus den unterschiedlichen Planetensystemen und den heiligen Orden der Lichtherren, Engel, Erzengel und auch von den Systemen, die ihr als ausserirdisch bezeichnet.

In den Zeiten Mu und danach in den Ebenen Lemuriens inkarniertet ihr als menschliche Körper, in der Macht die Materiemasse der Erde zu überbrücken und viele planetare Energien auf der Erde zu verankern. Eure Körper waren zu dieser Zeit in der Lage, alle Raum- und Zeitebenen zu integrieren und diese wenn nötig zu überbrücken und in die menschlichen Systeme aufzunehmen. Dies war über verschiedene atomare Strukturen, die über euer Gehirn gelenkt wurden, möglich. In euren Systemen gab es keine Differenz zwischen einem Plus und einem Minus, geschweige denn zwischen männlich und weiblich. Besonders die weiblichen Körper waren in der Lage, höher frequente Energien aus anderen Galaxien und Systemen der Schöpfung auf den Planeten, gemeinsam mit ihren Männern, zu bringen. Seelen, deren Aufgabe es war, die Erde mit den anderen universellen Energien zu verbinden, in der Aufgabe die Materiedichte der Erde in ein Schwingungsfeld zu integrieren, das sowohl einen Bereich des Sichtbaren aller ätherischen, kristallinen und materiellen Formen der göttlichen Existenz möglich machte.

Die neuen Seelen kamen als Verbindungsglieder für alle Bereiche der Schöpfung im Sinne der Liebe und des Friedens. Eure weiblichen Körper konnten sich perfekt an jede Energieform der Schöpfung anpassen, so dass beim Eintritt in die Materie einer anderen Frequenz einer neuen Meisterseele nichts verloren ging und nichts in einem Materieschleier stecken blieb.

Während des Übergangs von Lemurien nach Atlantis wurden die weiblichen Körper über verschiedene Symbole, Geometrien und Codes verändert, verändert im Sinne von: manipuliert.

Ihr wisst es: der Göttin Augapfel, die Erde, war für viele Wesen ein wunderbarer Ort der Experimente und der Rohstoffgewinnung – die Erde war der reichste Materieplanet, den es im ganzen Universum gab. Einige Wesenheit hatten in den Zeiten der großen Kriege ihre eigenen Rassen und vor allem die Rohstoffe ihrer eigenen Systeme sehr ausgebeutet, und viele der Wesen waren bemüht, ihre Ursprungsform mit Hilfe der menschlichen Genetik und der irdischen Mittel wiederherzustellen – sie wussten es nicht besser, und es musste so sein, denn auch sie waren Teil des Experiments rund um die Erde.

Die Programme, die sie über den Himmel, die Gezeiten und das Wetter in die Erde programmierten, trafen auch die menschlichen Körper – insbesondere war es ein Ziel der vielen, dafür zu sorgen, dass es unmöglich wäre, neue Seelen über die weiblichen Körper auf der Erde zu verankern. Begrenzungstrukturen wurden integriert, die es dem weiblichen Körper im Laufe der Zeit unmöglich machten, die höheren Seelen zu empfangen und die Energie auch in der Materie zu halten.

Die weibliche Matrix wurde derart verändert, dass nur noch Seelen inkarnieren konnten, die ohne den Kontakt zu ihrem höchsten Selbst und deren körperlichen Integration auf die Erde kamen. Viele der lemurischen Frauen verließen die Erde und beschlossen, aus den anderen Dimensionen zu dienen. Die Frauen, die noch auf der Erde blieben, waren bereit, ihr höchstes Selbst sowohl aus den Schablonen ihres Körpers, als auch aus den Ebenen des Geistes loszulassen, und ihre Seelen begannen den Inkarnationsrhythmus von Tod und Wiedergeburt zu integrieren. Natürlich ging nichts verloren, die Verfügbarkeit auf der Erde jedoch verschwand – es gab einige Wesen die wussten von einer aktiven Zelle, die jeden Menschen immer mit der Liebe und der Fürsorge der Schöpfung verband, und in ihrem Kampf um das eigene Leben versuchte man diese Zelle zu manipulieren und das Wissen um die Magie der Liebe und der Verbindung zu Gott zu verändern und zu ihren eigenen Zwecken zu benutzen.

Innerhalb dieser Versuche verlor die menschliche DNS ihre höheren Schwingungen und zurück blieb die Begrenzung auf zwei Schichten. Dies geschah nicht nur auf der weiblichen Matrix, sondern auch auf er männlichen – besonders interessant jedoch war die empfangende Eigenschaft der Frauen, die in den alten Zeiten eben diese hochfrequente Ebene war, besonderen Seelen den Materie Kontakt mit der Erde und einem physischen Körper zu ermöglichen. Diese Möglichkeit wurde im Laufe der Zeit immer mehr aufgehoben, ihr wisst ja – die Atlanter waren sehr experimentierfreudig im Umgang mit genetischen Verschmelzungen.

Innerhalb der vielen Konflikte und der sichtbaren Wirkung, die diese Art der Schöpfung anrichtete, wurden die Ebenen Atlantis durch einige noch übrig gebliebene Priester der alten Zeit zerstört.

Ein neuer Evolutionsrhythmus begann, die Hallen der Heiligen wurden wieder geöffnet (Pyramiden) und eine neue Ebene der Heilung für die Seelen sollte beginnen – leider driftete diese Energie wieder ab, da sich die Energie des kosmischen Machtmissbrauchs in der Matrix um die Erde und ihres Bewusstseins schon zu sehr gefestigt hatte. So wurden weitere Ebenen der Wiedereingliederung der göttlichen Matrix verhindert, und die Erde wurde in den von euch sehr bekannten Begrenzungscode katapultiert. Viele von euch waren an diesem Tag nicht auf der Erde! Viele von euch erholten sich in dieser Zeit noch von der Ebene Atlantis, kehrten in ihre Häuser und Orden zurück, um neue Kraft zu tanken. Einige von euch arbeiteten mit uns an der Verhinderung des Kodierungstages, der die Menschheit derart gefangen halten sollte, dass sie sobald ein ätherisches Wesen die Erde betrat – was uns und euch nur noch schwer möglich war, eine sofortige Welle der Verneinung und der Angst sich erhob und den Menschen im Laufe der Jahre immer mehr außerhalb der Energie von Gott brachte.

Besonderen Schaden aus dieser Zeit nahm die Ebene der weiblichen Matrix, die durch ihr inneres Wissen an die Magie immer einen Schlüssel bereit hielt, um die Dimensionen wieder zu verbinden – darin liegt der Hauptgrund für die zahlreichen Ebenen des Missbrauchs gegenüber der Frauen auf eurem Planeten.

Mit dem Erscheinen der Göttin in diesem Lichtjahr, das wir auch gerne das Jahr der Lichtevolution nennen, ist dieser Begrenzungscode von der Erde genommen worden.

Die weibliche Matrix ist auf dem Weg der menschlichen Vollkommenheit in die lemurische Zeit. Das bedeutet für euch, insbesondere für die Frauen, eine totale Veränderung eurer Zellen, Fähigkeiten und Wahrnehmungen.

Warum die Frauen zuerst? Wer soll die Energie im menschlichen Körper halten für die Kristallkinder? Ihr die Frauen – ihr haltet diese Energie im Kollektiv, auch all die Frauen, die sich entschlossen haben, durch Methoden der Menschlichkeit keine Kinder zu gebären, halten für all die Frauen die Energie der Liebe zu den neuen Kindern.

Die Kristallkinder sind schon lange unter euch – vielleicht fühlen sich all die Frauen angesprochen, deren Lichtkörperprozess sehr schnell verlief, deren Hinwendung an das Licht das Normalste der Welt ist, deren Gefühle zu ihren Eltern und die Gefühle der Eltern zu ihnen einen Mangel an familiärer Geborgenheit aufweist.

Wir möchten euch sagen und dies tun wir in großer Liebe: es gibt einige lemurische Alte, die bereits in den frühen Jahren des 20. Jahrhunderts inkarnierten; für die meisten von euch sind diese Ebenen eure Großeltern. Viele unter euch stellen die Behauptung auf, sie seien mehr die Kinder der Großeltern als die Kinder der Eltern – und wir sagen euch, ihr liegt da vollkommen richtig. Es gibt Kristallkinder, die mit ihren biologischen Eltern – egal was sie versuchen – nicht klarkommen; diese Eltern sind mit der allerhöchsten Liebe, die ihr ihnen gegenüber aufbringen könnt, zu segnen, sie sind eure biologischen Ebenen für den Eintritt eurer wahren Gestalt, sie haben sich zur Verfügung gestellt auf der menschlichen Ebene, um euch zu helfen, hier auf die Erde zu kommen. Ihr, die ihr das erlebt, seid häufig Eltern von Kristallkindern – die Ebene in den weiblichen Körpern, die das ermöglicht, kommt aus den Vorreitern – euren Großeltern. Wir wissen, dass die Vorstellung, wie das funktionieren soll, von großer Komplexität ist, aber es ist so und ihr fühlt es in euren Herzen schon sehr lange – ihr erkennt es an den Beziehungen; die ihr zu den Eltern und den Großeltern habt. Viele der Vorreiter sind Kristallkinder, auch im Alter von 40 oder älter!

Wir möchten nicht näher auf einen möglichen Unterschied zwischen den Indigokindern und den Kristallkindern eingehen, da dies keine Rolle spielt – die Kinder, nicht im Sinne von klein, sondern die Meister, die Kinder der Schöpfung, haben alle einen großen Auftrag und es war ihnen nicht immer leicht – fühlt in euch, ihr seid diese Kinder – euer Erwachsenwerden war kein Spaziergang, ihr hattet große Aufgaben für diese Familien, meist in der Rolle eines schwarzen Schafes. Ihr gehört dazu zu diesen Familien, auf der Ebene betrachtet, dass ihr die Geschichte und das Karma dieser Familien geheilt habt.

Eure Körper gehen nun aus den Energien eurer familiären Genetik raus, sie erheben sich aus der menschlichen Entwicklungsgenetik, voran in die Lichtrasse – wir betonen es gibt keine Unterschiede in Geschwindigkeit und Art – ihr seid Vorreiter!

Der weibliche Körper holt nun in seiner Energie genetischer Veränderung und Schwingung die alten Meister zurück, sowohl die Realität der lemurischen Meisterin, die ihr wart, als auch die Ebene des Ordens, in dem ihr stets dem Licht zugewandt gedient habt. Eure Körper werden restrukturiert, das höchste Meisterwesen, das ihr seid, in euch zu verankern, ihr haltet die neue Energie für die neuen Kinder. Ihr dürft in dieser Phase immer mehr begreifen, dass ihr multidimensionale Lichtwesen seid, die in einem physischen Körper den Aufstieg machen – begreift, wer ihr seid, ihr seid der höchste und göttlichste Auftrag auf Erden, das Bewusstsein zu bringen für all die Menschen, die es hören wollen – dass die Menschen Gott sind!

Euer Körper wird in den kommenden Wochen sehr viele sehr schnelle Lichtprogramme integrieren, seid experimentierfreudig mit dieser neuen Qualität der Stärke, Ausdruckskraft und der Schwingung der Liebe. Seid geduldvoll mit euch – besonders ihr geliebten Meisterinnen des Lichts, seid bewusst, dass ihr Göttinnen seid, dass ihr im Augenblick die Energie haltet, die Göttin erdet durch eure Körper und durch alles was ihr seid.

Seid liebevoll zu euch, und setzt euch innerhalb der Familie an die Spitze, es ist jetzt von außerordentlicher Dringlichkeit, dass ihr Zeit und Energie für euch habt – Zeit für Bewegung, Zeit für diesen Körper, Zeit für gute Nahrung, Zeit für den kreativen Ausdruck – eure Kinder werden es euch danken und ihr selbst euch ebenso. Es ist sehr wichtig, dass ihr eure wahre Rolle, eure Meisterin und die Verbindung zu den Systemen der Schöpfung wieder aufnehmt, diese integriert und euch mit dem Wissen verbindet – wir sagen es noch mal – ihr haltet die Energie! Es wird keine Dominanzen mehr geben für euer Geschlecht, das ihr gewählt habt, wenn ihr es annehmt, wer ihr wirklich seid. Wir wissen, dass es einige Überwindung kosten mag, wahrhaftig die zu sein, die ihr wirklich seid, geht aus den Strudeln der Selbstzweifel raus! Geht hinein in das Antlitz der Göttin, die ihr seid.

In den nächsten Tagen werdet ihr bemerken, dass ihr mit drei Wesenheiten existiert. Diese Wesen kommen aus den Elohim-Programmstellen aus den Sirius- und Arcturus-Ebenen, sie sind die Gentechniker der neuen Prozesse, sie werden eure Körper in ein hohes Maß der Schwingung anheben und dies über eure Meridiane auf den Ersten 12-DNS-Strängen manifestieren. Diese Energiearbeit, die über die Ebene dreier Wesen läuft, wird euer System begleiten, bis der Körper das neue Lichtspektrum vollständig integriert hat. Euch erwarten Gefühle von Strudeln, Energiewirbeln, Taubheit, dem Gefühl hoher Geschwindigkeit in eurem Denken und Fühlen – Schauer werden entlang der Wirbelsäule fühlbar werden, euer endokrines System wird sich fühlen lassen, wie ihr die Haare fühlt oder die Muskeln – manchmal werdet ihr ein Klingeln hören oder ein Rauschen direkt neben euch, wir sind euch schon so nahe, und nicht mehr so leise wie früher. Bei einigen von euch kann die Menstruation für einen kleinen Zeitraum aussetzen, bitte prüft, wenn es der Fall sein kann, auch eine mögliche Inkarnation in eurem Körper.

Der Körper wird viele Dinge benötigen, insbesondere Sauerstoff und Wasser, das ihr mit Hilfe eurer Kristalle programmieren könnt. Achtet darauf, wie es schmeckt; wenn das Wasser einen sonderbaren Geschmack hat, programmiert es auf die höchste Frequenz zu eurem höchsten Wohl. An manchen Tagen werdet ihr große Kraft in euren Muskeln fühlen und an anderen sogar zu schwach sein, um ein Glas zu halten. Wir bitten euch und sagen dies, um euch zu erleichtern: seid großzügig mit euch, gebt euch viel Kraft über das aufrechterhalten der Liebe zu allem, was ist – lasst die Engel und uns einfach machen, ihr habt es sowieso kreiert. Ihr habt kreiert, was möglich ist und was nicht. Seid gut zu euch, seid sicher mit dem, was ihr seid, bleibt in der Liebe, egal was geschieht. Viele von euch werden Symbole und Lichtschleier sehen, die einfach so auftauchen in eurer Meditation, die zu euch gehören und Teile der Lichtmanifestation in eurem physischen Körper sind. Euer Körper wird sehr stark zu fühlen beginnen, die Hellsichtigkeit sehr erweitert und eure Träume werden den nächsten Tag vorausträumen – nutzt die Energie, alles in die Wege zu leiten, was ihr je machen wolltet, bleibt im Fokus eurer Aufgabe, vor allem jedoch erkennt sie an, die Aufgabe eures Lichts!.

So sind wir bei euch im Herzen und in eurem Geist, in tiefer Liebe verbunden mit allem, was ihr seid.

Das Team der Gentechniker
Jashem, Hogal, Samiel




 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 
   
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=